Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   4.12.12 05:29
    Nowadays you could disco
   7.12.12 12:19
    I like this web blog its
   3.01.13 23:49
    Hey! Ich mag dein Blog,

http://myblog.de/heati-mama

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie die Zeit vergeht - 24. SSW

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe ja ewig nichts mehr von mir hören lassen - hatte viel zu tun, mit Schule und allem möglichen Kram, was dazukommt. Bin auch seit letzter Woche erkältet, wird aber von Tag zu Tag besser - jetzt ist nur noch Husten und Schnupfen übriggeblieben. Es lässt sich also aushalten.

 

 Zu meinen Kleinen: Viel ist passiert in den letzten Wochen und Monaten. mittlerweile liegt mein letzter Arztbesuch zwei Wochen zurück, und da waren die beiden ca. 24 cm groß und haben jeweils zwischen 400 und 460 Gramm gewogen. Wahrscheinlich sind sie jetzt schon wieder um einiges gewachsen und etwas schwerer geworden - das geht ziemlich schnell. Die letzten Untersuchungen hatte ich in der 18. Woche und in der 22. SSW. Mittlerweile bin ich in der 24. SSW und freue mich schon wie verrückt auf meine Kleinen.

 

Ich habe beim letzten Termin bestätigt bekommen, dass der führende Zwilling zu 100% ein Mädchen ist - meine kleine Elehna. Bei ihrem Geschwisterchen konnte der Arzt nicht zwischen die Beine schauen, sie hat sich doch etwas geziehrt. Ich glaube aber, dass das zweite baby auch ein Mädchen wird. Sie soll dann Vanessa heißen.

Elehna hat der Papa ausgesucht, und Vanessa ich ... mal sehen, was mein Arzt in zwei Wochen sagt, wenn ich den nächsten Termin habe. Einen Jungennamen für den Fall der Fälle haben wir noch nicht, da gibt es zwar einige, die mir recht gut gefallen, aber da mein Gefühl so stark zu einem Mädchen tendiert, habe ich mir da bis jetzt auch noch nicht richtig Gedanken darüber gemacht, wie ein Junge heißen könnte. Wobei, so ganz stimmt das nicht: Ich habe mir zigtausend mal alle Namen angeschaut, die für uns beide in Betracht kommen, konnte mich aber für keinen so richtig begeistern. Warum auch immer ist diese Überzeugung da, dass Nummer zwei auch ein Mädchen wird. Tja - und wenn nicht, haben wir trotzdem noch genügend Zeit, um uns für einen Jungennamen zu entscheiden. Elehna wird aber Elehna bleiben - wir sprechen die zwei auch schon mit ihren Namen an.

 

Der Papa macht aus Vanessa zwar gern mal eine "Lochi" - die Herleitung dieses Spitznamen ist absurd bin ich jedenfalls der Meinung. Oder wer denkt an Loch Ness, wenn er an den Namen Vanessa denkt? Für mich ist sie meine kleine Nessie oder Nessa, aber niemals Lochi! Elehna ist dann Lehnchen oder Leni - je nach dem, wonach mir gerade ist. Aber beide sind meine Mausis ach ja, die Kosenamen werden sich mit Sicherheit noch um einiges vermehren, wenn die beiden erst da sind.

 

Ich spüre auch seit einigen Wochen die Bewegungen der beiden - dann macht es "blub" in meinem Bauch. Das kann man oftmals auch von außen spüren - teilweise sogar sehr stark, dass ich dabei zusammenzucke.  Es ist ein tolles Gefühl, seine Babys im Bauch zu bemerken. Damit könnte ich mich stundenlang beschäftigen - erst heute hat Vanessa sich bewegt und als ich dann meine hand länger auf der Stelle liegen lassen wollte, hatte sie keine Lust mehr und hat sich nicht mehr bemerkbar gemacht das ist verrückt.

 

Ich habe gestern mal nach Babyschalen geschaut, die man auch als Wippe bzw. Trage benutzen kann - ich will mir bald welche holen. Die Tragen, die man sich umschnallt und wo man die Babys reinsetzen kann, haben wir schon - eine von meinem kleinen Bruder, und noch die zwanzig Jahre alte von meinem Mann. Aber sie scheint noch zu halten - also geht das mein Bruder ist 2007 geboren, bei seiner mach ich mir da wenig sorgen.

 

Am Mittwoch kamen zwei Pakete bei uns an - von meiner Schwiegermama. Sie hat uns dosenweise Plätzchen und braune Pfeffernüsse geschickt - lecker! Und einen zweiten Karton mit einem selbstgemachten Adventskalender da sind einzeln verpackte Geschenke für uns drin, die mit Nummern beschriftet sind. Morgen wird dann das erste Päckchen aufgemacht - ich liebe sowas. Bei mir wurde nie Weihnachten gefeiert und dementsprechend gab es auch keine Adventskalender. Nur die Schoko-Kalender aus dem Supermarkt, die ich an einem Tag aufgegessen hab aber so einen, wie wir jetzt bekommen haben, hatte ich vorher nie. Bin gespannt auf mein erstes richtiges Weihnachten!

 

Mein Mann ist gerade unterwegs und sollte heute seinen Arbeitsvertrag unterschreiben. Der Termin  war zwar schon um zwölf, aber anscheinend dauert das Ganze etwas länger als gedacht. Ich freu mich auf jeden Fall riesig darüber, dass er jetzt einen Job hat sind wir endlich weg vom Jobcenter. Das erinnert mich gerade daran, dass wir auch Erstausstattungsgeld von einer Mutter-Kind-Stiftung bewilligt bekommen haben. Das ist echt super, damit kann ich dann, wenn wir endlich mal eine neue Wohnung hätten, das Kinderzimmer einrichten.

 

Apropos Wohnung: Hier eine Wohnung zu finden, ist echt das Schwerste auf der Welt. Kaum findet man eine, die in Frage kommt, ist sie entweder schon vergeben oder es kommt auch nach Tagen und Wochen keine Rückmeldung. Ich würde ja gerne bis spätestens zum 01.02. umgezogen sein - man weiß ja nie, wann die beiden auf die Welt kommen wollen. Der Entbindungstermin ist zwar erst Ende März, aber gerade bei Zwillingen ist es ja wahrscheinlich, dass sie auch mal etwas früher kommen als gedacht. Ich hoffe, wir finden da noch rechtzeitig was! In unserer 40 m²-2-Zimmerwohnung zwei Kinder unterzubringen ist so gut wie ein ding der Unmöglichkeit. Das Schlafzimmer ist ziemlich schmal, da passen gerade mal das Elternbett und ein kleiner Schrank rein. Ein Babybett müsste man irgendwie noch reinquetschen, aber mehr geht definitiv nicht. Und im Wohnzimmer das Bett stehen zu haben ist auch nicht gerade das Wahre - und lange können die beiden ja auch nicht in einem Bett schlafen, sie wachsen da ja viel zu schnell für. Und wo dann Bett Nummer zwei hinsoll weiß ich nicht. Ich werde aber gleich nochmal schauen, ob ich noch eine vernünftige Wohnungsanzeige finde ...

 

 Dafür, dass ich ewig nicht mehr da war, diesmal ein ewig langer Roman zur Entschädigung

 

Mit den allerbesten Grüßen, Heati mit Elehna und Vanessa im Bauch

30.11.12 13:16


Werbung


Mein Schwangerschaftsblog

Liebe Leser und Leserinnen meines neuen Blogs,

 

hier möchte ich über meine erste Schwangerschaft berichten und euch an meinem Glück und meiner Freude teilhaben lassen.  Zunächst mal einige Informationen zu mir:

Ich bin  momentan 17 Jahre alt, seit kurzem verheiratet und besuche ab Morgen die elfte Klasse eines Gymnasiums. Ich wohne in Niedersachsen und bin auf der Suche nach einer größeren Wohnung, weil die jetzige einfach keinen Platz für mehr als zwei Menschen bietet. Zu meinen Hobbys gehören Musik, lesen und schreiben.

 

Nun zum eigentlichen Thema dieses Blogs: Jetzt bin ich in der zwölften Schwangerschaftswoche (SSW) und weiß seit Ende Juli überhaupt, dass ich schwanger bin. Beim Besuch meines Arztes in der neunten SSW stellte sich dann heraus, dass ich nicht nur ein, sondern gleich zwei Kinder erwarte. Das war eine sehr große Überraschung für mich - ich hatte gar nicht damit gerechnet. Nach dem ersten Schock habe ich mich natürlich riesig darüber gefreut, nur hat mir einer der beiden Zwerge zunächst etwas Sorgen bereitet. Das Baby war recht klein im Verhältnis zu dem anderen, was sich zeitgerecht entwickelt hatte. Ich hatte Angst, dass es vielleicht größere gesundheitliche Probleme haben würde, wenn es erst auf die Welt kommt. Oder dass ich es schon vorher verliere, doch all das hat sich zum Glück in Luft aufgelöst. Bei meinem nächsten und bisher auch aktuellsten Besuch letzte Woche hat sich bei der Ultraschalluntersuchung herausgestellt, dass sich auch der zweite Zwerg nun zeitgerecht entwickelt hat und ungefähr gleichauf ist mit dem anderen Baby. Der Größenunterschied ist auch kein Problem mehr - welch eine Erleichterung für mein Mutterherz!

 In drei Wochen ist dann die nächste Untersuchung, ich bin gespannt, wie die Babys dann aussehen werden. Letzte Woche wurde mir Blut abgenommen und ins Labor geschickt - es werden alle möglichen Tests durchgeführt. Die Ergebnisse werden wohl Mitte der Woche da sein.

 

Meinen Mutterpass habe ich auch vor wenigen Tagen erhalten - der wird sich in den nächsten Monaten reichlich füllen. Noch ist er so leer ...

 Was ich aber am Meisten mag sind die beiden Ultraschallbilder der Untersuchungen. Ich schaue sie mir gerne an und kann mir gar nicht vorstellen, wie schön es erst wird, wenn die beiden Kleinen endlich auf der Welt sind! Der errechnete Geburtstermin ist Ende März, ich glaube aber, dass die beiden sich früher aus meinem Bauch befreien möchten. Aber das werden wir ja dann sehen, wenn es soweit ist.

 

Schwangerschaftsbeschwerden habe ich auch - aber sie werden Gott sei Dank wieder schwächer. Von Anfang an habe ich Übelkeit verspürt, was an sich noch zu ertragen war. Seit der achten SSW ist die Übelkeit dann in tägliches Erbrechen umgeschlagen - teilweise sogar mehrmals am Tag. Das hat bis heute noch nicht aufgehört, aber immerhin beschränkt sich das Ganze jetzt nur noch auf den Morgen bzw. noch etwa bis zum Mittag, dann geht es wieder. Einmal muss ich mich am Tag dann doch übergeben.

 Schlimmer sind aber Unterleibsschmerzen bzw. Krämpfe, die mich in unregelmäßigen Abständen befallen. Das wären Dehnungsschmerzen, hat mir mein Arzt gesagt. Die werde ich wohl auch nicht sobald los - der Bauch wird schließlich auch nicht kleiner. Apropos kleiner: Ich habe teilweise bis zu fünf Kilo abgenommen, aber mein Bauch ist trotzdem etwas größer als vorher. Das soll laut meiner Mutter aber auch normal sein - bei einigen würde das in der ersten Zeit passieren, weil man ja auch nichts mehr essen kann aufgrund der Übelkeit. Aber ich werde bestimmt schon bald wieder zunehmen ...

Ich nehme auch täglich Folsäuretabletten, die die Babys mit Vitamin B versorgen. Weil ich auch noch Vegetarier bin bzw. war, muss ich jetzt schauen, dass ich wenigstens Fisch esse, weil dieser Omega 3-Fettsäuren enthält, die für verschiedenste Entwicklungen der Babys gut sind. Letztens habe ich mir Thunfisch gekauft und auch ein Stückchen Thunfischpizza gegessen - das wird noch eine harte Arbeit, mich wieder an das Fleisch zu gewöhnen. Fisch habe ich schon früher nicht besonders gern gegessen, aber ich werde es trotzdem tun - einfach, um das bestmögliche für meine Babys zu tun.

 

Es gibt soviel, worüber man berichten kann - es ist der Wahnsinn. Ich freue mich auf jeden Fall sehr über meine zwei Babys und hoffe, dass der Rest der Schwangerschaft für uns alle gut verläuft. Nächstes Jahr kann ich dann ganz stolz von mir behaupten:

 Ich bin Mama!

 

In dem Sinne

 

Mit den allerbesten Grüßen, Heati mit Babys im Bauch

2.9.12 19:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung